Eine Ausfahrt mit dem Fixed-Tallbike

weg2weg1Wie versprochen gibt es hier paar Aufnahmen unseres erst kürzlich mit den Augsburgern gebauten Tallbikes. Ich war ungefähr eine Stunde damit am wohl windigsten Wochenende des Dezembers unterwegs, das folgendes bedeutete: In eine Richtung schnelle Fahrt in aufrechter Haltung, in die andere jedoch ein steter Kampf gegen den Wind.

In München scheinen Tallbikes noch recht neu zu sein und fast jeder Passant hat das Freakbike genauer gemustert und paar Radfahrer haben gegrinst 🙂

Als ich bei einer leichten Steigung fest in die Pedale trat, hat sich das Vorderrad leicht vom Boden gehoben. Da muss auf jeden Fall mehr Gewicht nach vorne. Stefan von den Augsburgern schlug damals vor, einen Gepäckträger oder Korb zu montieren. Gute Idee!

ritzel kurbelDer Antrieb sieht so aus der Nähe aus. Die Kurbel ist eine Spende der BK Augsburg und sieht ziemlich gut aus. Leider braucht man breite Ketten (1/8 Zoll), welche nicht durch klassische Schaltwerke mit Kettenspanner passen. Daher musste vorläufig eine Exzenternabe von White Industries herhalten. Der Kenner sieht am Bild, dass kein Freilauf vorhanden ist, so dass aus dem Freakbike ein Fixie-Tallbike wird. Trackstands funktionieren mit ein bisschen Übung auch ganz gut. Was auch gleich das Absteigen an Ampeln weniger herausfordernd macht.

Als nächstes steht nun der Einbau eines Nabendynamos samt Lichtanlage an und natürlich der obligatorische Rennlenker.

Zum Abschluss noch ein Video des wohl höchsten Tallbikes der Welt mit einer Sitzhöhe von 4-5 Metern. Nichts für schwache Nerven 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Eine Ausfahrt mit dem Fixed-Tallbike

  1. Stefan sagt:

    Hallo Patrick,

    ich habe den Beitrag erst jetzt entdeckt. Super, dass es so gut läuft…

    Viele Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.