Die Stadt Tournai ist deutlich kleiner als Gent oder Liège, und hier rumpelt man eher langsam über das unebene Kopfsteinpflaster, als bequem darüber zu rollen. Der Autoverkehr herrscht vor, während Radfahrer nur spärlich unterwegs sind.

Im Zentrum von Tournai befindet sich in einem Jugendzentrum das Veloatelier Biciklo, ein Wortspiel zwischen Bicycle und dem Dialekt-Wort Biklo (ausgesprochen bikluu). Jaja, ich musste auch erst an eine rollende Toilette denken…

Eine Besonderheit ist eine riesige Figur namens Grand Jacques, der bei bestimmten Festen durch die Stadt gefahren wird. Der Kopf von Jacques ist ungefähr so alt wie das Jugendzentrum, ca. 40 Jahre. Der Körper wurde erst kürzlich von den Jugendlichen neugebaut, da der ursprüngliche Körper irgendwann nicht mehr da war. Und unter dessen Augen werden regelmäßig Fahrräder repariert.

Auch wenn die Stadt bei weitem nicht so weit ist wie bspw. Gent, gibt es bereits die Grundstruktur für eine bessere Fahrradzukunft.

Dieser Artikel ist Teil einer Serie über europäische Fahrradselbsthilfe-Werkstätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.